Schnalle, die "Türgriff"

ÖWB 13. Aufl.: die; Gürtelschnalle; Türschnalle (Klinke )
ÖWB 26. Aufl.: die; Gürtelschnalle; Türschnalle (Klinke [Stern]*)
ÖWB 35. Aufl.: die; Gürtelschnalle; Türschnalle
ÖWB 36. Aufl.: die; Gürtelschnalle; Türschnalle
Regional: 0
Sprachebene: 0
Stil: 0
And. Markierung: 0
ÖWB 37. Aufl.: die; Gürtelschnalle; Türschnalle
Regional: 0
Sprachebene: 0
Stil: 0
And. Markierung: 0
Duden (WdS): 1. am Ende eines Riemens, Gürtels befestigte einfache Vorrichtung (eine Art Ring aus Metall, Horn, Plastik), durch die das andere Ende des Riemens, Gürtels durchgesteckt u. meist mit Hilfe eines Dorns zusätzlich festgehalten wir 2. (österr.) Türklinke 3. (Jägerspr.) (bei Hunden u. Haarraubwild) äußeres weibliches Geschlechtsteil 4.a) Prosituierte b) (ugs. Schimpfwort) weibliche Person, über die man sich ärgert
Ebner: die: bedeutet österr. auch "Klinke" -> Fensterschnalle, Türschnalle

Erhebungsdaten:

b1 b2 b3 b4 b0 s1 s2 s3 s0 m1 m2 m3 m0
--------------------------------------
31  0  0  0  0 19 11  1  0 26  4  1  0 Gesamt

28  0  0  0  0 18  9  1  0 25  2  1  0 Österreich
 3  0  0  0  0  1  2  0  0  1  2  0  0 Deutschland
 3  0  0  0  0  1  1  1  0  2  0  1  0 Südtirol

16  0  0  0  0 11  5  0  0 14  2  0  0 Tirol
 4  0  0  0  0  2  2  0  0  4  0  0  0 Vorarlberg
 5  0  0  0  0  4  1  0  0  5  0  0  0 Restl. Österreich
Von den Gewährspersonen vergebene Markierungen:
Tirol:
Standard, dialektal, bundesdeutsch
Vorarlberg:
[keine vergeben]
Südtirol:
regional dialektal
Restl. Österreich:
[keine vergeben]
Deutschland:
alt, veraltet regional

Zurück zur Übersicht.